RAJASTHAN – AKTIVITÄTEN

Mit dem Kamel unterwegs

 

Die klassische und stilvollste Art und Weise der Fortbewegung ist eine Kameltour. Wem das ständige Sitzen auf dem Kamel zu wenig bewegend ist, kann auch nebenher laufen. Für eine Kameltour braucht es keine speziellen Voraussetzungen - außer dass man sich draußen abspielende Nomadenleben mögen muss. Wer trotzdem gerne mal vom Kamelrücken die Welt betrachten möchte, kann dieses an diversen Orten bei einem Halb- oder Ganztageskamelritt tun (besonders nett ist es in Khuri oder im Mirwana-Camp).

 

Wie und wo unsere mehrtägigen Kameltouren stattfinden, finden Sie in dieser PDF.

 

Faszinierend sind die Nächte unter dem Sternenzelt, leise Geräusche und ein ganz spezieller Rajasthan-Geruch lullen einen in Schlaf. Das langsame Tempo und die einförmige Landschaft bieten Ruhe und Balsam für die gestresste Seele. Die Gemeinschaft der Landleute und ihre Gastfreundlichkeit erhöhen das Vergnügen einer Kameltour.


ZURÜCK ZUR RAJASTHAN-ÜBERSICHT

 

Zu Fuß unterwegs

 

Trekking ist in Rajasthan leider noch nicht so etabliert, wie in anderen Gegenden Indiens, aber nichtsdestotrotz möglich! Neben geführten Halb/Ganztageswanderungen in landschaftlich reizvollen Gegenden bieten wir mehrtägige Treks in der Gegend von Kumbalgarh/Ranakpur an. Es ist erstaunlich, wieviele Facetten die Landschaft hat, die einem aus dem Auto eher einförmig vorkommt. Völlig menschenleer ist es nirgends und wir nutzen die Gelegnheit gerne, die Leute kennenzulernen - interaktives Trekking sozusagen. Es gibt natürlich auch die Chance zu Tierbeobachtungen. Technisch sind die Touren nicht schwierig, aber manche Pfade doch etwas rauh. Gute Sohlen sind anzuraten.

 

ZURÜCK ZUR RAJASTHAN-ÜBERSICHT

 

In die Pedale treten

 

Eine weitere Möglichkeit der sportlichen Fortbewegung ist das Fahrrad. Auch hier kann man wählen zwischen Tagesausflügen (in einigen Orten wie Bundi, Bijaipur, Gajner usw. gibt es gute Leihmöglichkeiten für Fahrräder) und Mehrtagestouren (hier empfehlen wir eher die Mitnahme des eigenen Fahrrades - wir kümmern uns dagegen um Infrastruktur wie Übernachtung, Verpflegung etc.). Es gibt viele asphaltierte Straßen auch in den sehr ländlichen Gegenden. Im Aravelli-Gebirge geht es manchmal gut bergauf und -ab. In Udaipur werden Stadtführungen und Ausflüge in die nähere Umgebung per Fahrrad angeboten.

ZURÜCK ZUR RAJASTHAN-ÜBERSICHT

 

Tanzende Pferde machen Schwimmyoga?

 

Neben Kamelen haben auch Pferde schon immer eine große Rolle in Rajasthan an gespielt. Zwar wurden diese nicht als alltägliches Fortbewegungs- oder Transportmittel genutzt, sondern für Turniere oder als sportliches Freizeitvergnügen von der Oberschicht. Neben den Pferderitten von 1-3 Stunden, die auch für Menschen geeignet sind, die nie vorher auf einem Pferderücken gesessen haben, sind mehrtägige Touren nur für geübte ReiterInnen zu empfehlen. Insbesondere in der Gegend zwischen Bundi und Udaipur gibt wunderbare Gelegenheiten für Touren mit Übernachtungen in alten Heritage-Hotels oder luxuriösen Zeltcamps.

 

Zwar denkt man bei Yoga nicht gleich an Rajasthan, aber auch hier gibt es Ashrams und Lehrer, die sich hier angesiedelt haben. Oder täglich praktizierende Menschen, wie ein Homestaybesitzer in Jodhpur, der seine Gäste gerne leitend an den Übungen teilhaben läßt. Vielleicht haben Sie Lust, einmal in die Yogapraxis hineinzuschnuppern oder an einem Ort intensiver zu üben.

 

Und wie wäre es mit einer Tanzstunde im traditionellen rajasthanischen Volkstanz? Hierbei geht es in erster Linie um den gemeinsamen Spaß, den man beim miteinander tanzen haben kann. Es ist in dem Sinne kein offizieller Tanzunterricht, sondern eher die Weitergabe der Bewegungen, die jede Rajasthani/jeder Rajasthani schon in der Kindheit lernt.

 

Und außerdem: diverse Unterkünfte verfügen über Swimmingpools, die man für einige Schwimmrunden nutzen kann. Also: Badeanzug/hose nicht vergessen!


ZURÜCK ZUR RAJASTHAN-ÜBERSICHT