THEMEN

Wir haben im Prinzip die Reiseziele in Indien nach Gegenden/Bundesstaaten unterteilt. Das macht viel Sinn, da diese oftmals eine runde Einheit sind, was Kultur, Landschaft und Leute angeht. So kann man in ein kleineres Gebiet intensiver einsteigen als dass man in weit voneinander entfernt liegenden Destinationen nur jeweils kurz reinschnuppert.

 

Aber es gibt Ausnahmen. Man kann auch ein Thema zum Fokus einer Reise machen und dafür verschiedene Gegenden aufsuchen. Durch die Konzentration auf ein Thema kann man gut Verbindungen begreifen. Und Indien hat einiges an Themen zu bieten. Hier stellen wir einiges in Kurzform vor. Für individuelle Reiseangebote oder Fragen dazu kontaktieren Sie uns bitte!

Auf Buddhas Fußspuren

Siddhartha Gautama, der historische Buddha, wurde vor ca. 2.500 Jahren in Lumbini geboren, wuchs in Kapilavastu auf, verließ den Palast und erlangte nach Versuchen mit Askese die Erleuchtung unter einem Bodhi-Baum in Bodhgaya. Er gründete eine neue Lehre, den Buddhismus, gab Lehrreden und verbreitete seine Erkenntnisse. Buddhistische Gemeinschaften entstanden und auch Herrscher waren beeinflusst. Die Orte seines Lebens und Wirkens liegen in einem größeren Radius im heutigen Nepal, Bihar und Uttar Pradesh. Viele buddhistische AnhängerInnen aus verschiedensten Ländern besuchen diese Orte auf einer Pilgerreise. Wir finden, es ist eine gute Gelegenheit, sich der Lehre Buddhas anzunähern und gleichzeitig sich von der Geschichtsforschung faszinieren zu lassen. Wie konnte aus den Erkenntnissen eines Mannes eine Weltreligion werden? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Orte zu besuchen – eine ausführliche Beschreibung finden Sie in dieser ausdruckbaren PDF

 

Buddhismusrundtour

Tee

Zwei der berühmtesten und beliebtesten Teesorten wachsen in Indien: Darjeeling und Assam. Aber nicht nur in diesen beiden Gegenden wird Tee angebaut, es gibt auch eine Teeplantage in Sikkim (Temi Tea) und viele Teefelder im Süden, d.h. den Nilgiri Mountains in Tamil Nadu und in Orten wie Munnar in Kerala. Die verschiedensten Pflückungen, Sorten und Verarbeitungen können Sie bei vielen Tee-Verkostungen probieren, bei Ernte und Verarbeitung in den Plantagen zuschauen, in alteingesessenen Kolonialhotels stilechte Teatime genießen und im Homestay auf der Makaibari-Teeplantage das Leben der ArbeiterInnen näher kennenlernen. Makaibari ist nach antroprosophischen Regeln ausgerichtet und Zulieferer für Demeter – eine ganz besondere Teeplantage, die seit Gründung immer in indischer Hand war.

 

Wir arrangieren Ihnen eine nach Ihren Wünschen zusammengestellte spezielle Tee-Tour oder integrieren selbstverständlich auch Teile davon in eine Tour, die sowieso Teeanbaugebiete beinhaltet.

 

Das Kosten eines Chais am Straßenstand empfehlen wir aber auch sowieso für jede Indienreise!

 

Teepflückerinnen in der Darjeeling-Gegend

In Indiens Töpfe geschaut

InderInnen essen gerne! Berühmt für die Verwendung vieler raffinierter Gewürze ist die indische Küche, die überall regionale Ausprägungen und Spezialitäten hat. Sich einer fremden Kultur über die Esskultur zu nähern ist ein Ansatz, der auch InderInnen nicht fremd ist. Für Reisende, die gerne probieren, essen, kochen, sich mit Nahrungsmitteln beschäftigen, arrangieren wir spezielle Reisen mit diesem Schwerpunkt. Sie schlendern über Märkte und lernen neue Gemüse- und Früchtesorten kennen, indische KöchInnen weisen Sie in ihre eigenen Kochgeheimnisse ein, regionale Spezialitäten werden Ihnen serviert, Sie erfahren die Wirkungen von Gewürzen, probieren die unzähligen frisch an der Straße hergestellten Süßigkeiten, speisen in ausgesuchten Restaurants und verschwiegenen Lokalen, erkunden bei „Foodwalks“ die Straßenküchen – und wenn Sie in der Nähe sind, müssen Sie unbedingt eine Gewürzplantage besuchen. Und natürlich gehen wir auch mit Ihnen zum Einkaufen – viel schönes Küchengeschirr lässt sich in Indien günstig erwerben. Sagen Sie uns, woran Sie besonders interessiert sind/in welche Gegend/en Ihre Reise gehen soll – wir stellen Ihnen eine kulinarische Genussreise zusammen!

 

Kochkurs in Rajasthan

Stoffe, Handarbeiten und das Drumherum

Seidenstoffe aus Varanasi, Blockprinting bei Jaipur, traditionelle Weberei in Sikkim, weltberühmtes Textilmuseum in Ahmedabad, feinste Kaschmir-Wolle aus dem Changthang in Ladakh, Aritari-Stickerei – Indien ist bekannt und berühmt für Stoffe und Textilienverarbeitung verschiedenster Art. Jede Region hat ihre eigenen Methoden, Muster, Spezialitäten. Neben dem Schauen können Sie auch selber Tun! Schneidern Sie zusammen mit den Einheimischen Ihren eigenen Salwar Kameez, weben Sie einen kleinen Schal o.ä., üben Sie sich im Spinnen, erstellen Sie eine Kantha-Textilie (Quiltprinzip), lernen Sie andere stoff- und materialverarbeitende Techniken – natürlich je nach Kenntnisstand.

 

Schwelgen Sie in den verschiedenen Materialien, Farben, Mustern, schauen Sie in die Produktions- und Verarbeitungsstätten, staunen Sie über die Textilkunst, fachsimpeln Sie über Webtechniken, wühlen Sie in Shops nach den schönsten Stoffen, treffen Sie Fashion DesignerInnen, gehen Sie auf die Schatzsuche nach alten Saris – wir arrangieren Ihnen eine Reise nach Ihren Interessen, integrieren Elemente aus dem Textilbereich in Ihre Reise, bereichern Sie mit Besuchen bei Fachleuten – sprechen Sie mit uns über Ihre Vorstellungen und unsere Vorschläge!

 

Stoff-Färberei

Yoga

Indien als Wiege des Yoga hat nicht nur diverse Yogastile (Ashtanga, Iyangar, Hatha, Kundalini…) hervorgebracht, sondern auch Zentren/Ashrams, in denen diese besonders gelehrt und geübt werden. Wenn Sie mehrere Stile und Ashrams ausprobieren wollen, stellen wir Ihnen gerne eine Reise zusammen. Oder Sie möchten sich auf einer Indienreise näher mit Yoga beschäftigen und nehmen eineN LehrerIn als Begleitung mit und üben täglich. Es findet sich überall ein guter Platz für Ihre Yogamatte.

 

Yogaklasse in Varanasi